Tessa – Schäferhund, Hündin

Rasse: Deutscher Schäferhund
Geschlecht: Hündin
Wurftag: 07.01.2013
in der Station seit : Januar 2014
Paten: Ulrike Heitmann

Tessa ist eine sehr schöne junge Schäferhündin, die – trotz oder gerade wegen ihrer guten Abstammung – hochgradig sensibel und empfindlich ist. Angeschafft als eine Art Statussymbol mit dem Anspruch auf Knopfdruck zu funktionieren – abgegeben aus Frustratrion – der Erkenntnis das Hunde auch nur Lebewesen mit eigenem Charakter und Empfindungen sind.



In der Station ist Tessa nicht gerade glücklich, ihr fällt es sehr schwer sich in den Alltag zu integrieren. Sie braucht sehr viel menschliche Nähe und Kontakt. Sie möchte nur dabei sein und ein wenig beschäftigt werden. Die erste Kontaktaufnahme ist ihrerseits recht zögerlich, sie benötigt Zeit um Vertrauen zu finden. Der Hundeplatzdrill der Vergangenheit ist tief in ihr verwurzelt. Normale, entspannte Spaziergänge waren ihr fremd, sie mußte erst wieder erkennen, dass unterwegs geschnuppert werden darf, das man an einem Blättchen auch einmal länger verweilen darf und das einfach durch die Weltgeschichte gebummelt wird. So langsam kommt es in ihrem Köpfchen an und sie begint die Zeit unterwegs zu genießen.



Andere Hunde machen Tessa absolut nervös. Sie ist verunsichert und weiß nicht was sie tun soll. Sie braucht einen souveränen und einfühlsamen Führungsstil um bei Hundebegegnungen ihr Gleichgewicht zu halten. Hat sie die Möglichkeit im freien Spiel mit anderen Hunden zu toben kommt sie besser zurecht. Aber auch hier muß sie noch etwas Hund – Hund Kommunkation lernen. Ganz sicher fehlt eine ausreichende Prägung in der Welpenzeit, Erfahrungen und Lernschritte die nun sehr behutsam nachgeholt werden müssen.



Diese Hündin braucht zur Beschäftigung keine klassische Unterordnung, sondern etwas für ihr Köpfchen. Alle Formen der Nasenarbeit kommen ihr gelegen. Ein vorsichtiger Einsatz im Mantrailing kann ihr Selbstbewußtsein ganz sicher stärken, vielleicht hätte sie auch Spaß im Bereich Rettungshundearbeit oder in der klassischen Fährtenausbildung.



Es wird ein liebevoller, ruhiger Haushalt gesucht, in dem Tessa Geborgenheit und eine heile Welt vorfindet. Ohne Druck , aber mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen, Menschen, die ihr den Weg in eine heile und normale Hundewelt zeigen. Sie braucht Menschen, der Ziel tatsächlich der Weg gemeinsam mit dem Hund ist.

Interesse an diesem Vermittlungshund?
Kontakt: Ernst Hoff