Felix – Labrador Mischling, Rüde

Rasse: Labrador / Rottweiler Mischling
Geschlecht: Rüde, unkastriert
Wurftag: 06.03.2012
in der Station seit : Januar 2014
Paten: Inett Küster

vermittelt im April 2016

Wir haben in seinem Namen zwei Buchstaben verändert – und daraus wurde Felix. Es soll ein gutes Omen werden für diesen Hund, der bis jetzt in seinem Leben viel Pech hatte. Er ist das typische Produkt von Menschen die keine Ahnung haben was es heißt einen Wurf Welpen groß zu ziehen. Felix wurde von einer Hand in die nächste gegeben, das war schon schlimm genug, aber die eine oder andere Stelle war derart ahnungslos das sehr viel in dem jungen agilen Hund einfach zerstört wurde. Das gesunde Urvertrauen zum Menschen wurde ihm genommen. Als er in der Station ankam, geplant nur zur Erziehung, war er mit den Nerven am Ende und wußte weder ein noch aus.


 

Der Rückweg zu seinen ehmaligen Besitzern funktionierte nicht mehr und so blieb er in der Station. Felix hat sich mit dem Alltag recht gut arrangiert und kommt langsam zur Ruhe.


 

Erhalten hat er sich seinen Spieltrieb, er mag gerne und ausdauernd alle Arten von Ball- und Apportierspielen.



Die Grundausbildung im Gehorsam hat er absolviert, das Grundvertrauen zu fremden Menschen ist ihm noch immer nicht gegeben. Er ist sehr, sehr vorsichtig und zurückhaltend und möchte vor allem nicht bedrängt werden. Felix braucht Zeit und Ruhe und nochmals Zeit um zu überlegen wen er mag. Wer mit ihm leben möchte, muß sich auf eine intensive und längere Vorbereitung einlassen, während der Hund noch in er Station leben wird und regelmäßig besucht und betreut wird.

Im neuen Leben muß es ganz klare Regeln und Strukturen geben. Felix braucht Ruhe und genügend Abstand zu Besuchern, Kindern und für ihn bedrohliche Situationen. Seine neuen Menschen müßen mit ihm gemeinsam arbeiten und ihm seine Unsicherheiten nehmen.



Mit anderen Hunden ist Felix nur sehr bedingt verträglich und macht das auch sehr deutlich. Auch hier braucht er eine klare menschliche Führung.



Interesse an diesem Vermittlungshund?
Kontakt: Ernst Hoff